Der sanfte Einstieg in eine FLR

Eine der häufigsten Fragen, die mir in den zahlreichen Zuschriften, die mich über die Monate und Jahre erreicht haben, gestellt wird ist die, wie man eine weiblich geführte Beziehung zu Beginn gestaltet. Man hat das Gefühl, als sei die Vorstellung vieler Leserinnen und Leser die, eine FLR könne man im Rahmen eines Gespräches vereinbaren und damit seien die Regeln und Rahmenbedingungen, unter denen eine FLR dann läuft, abschließend geklärt. Ich möchte gar nicht in Abrede stellen, dass es vereinzelt Fälle geben kann, in denen das so gelaufen ist und sogar gut funktioniert hat. Natürlich kann man sich als Paar zusammensetzen und vereinbaren, welche Regeln in der Beziehung gelten und dass man sich zukünftig als FLR-Paar verstehen möchte.

Viel häufiger und ich glaube für die Mehrheit aller FLR-interessierten Paare auch der gangbarere Weg, ist jedoch die Variante, dass man sich dem Thema langsam und Stück für Stück nähert. Eine weiblich geführte Beziehung hat zahlreiche Aspekte, seien es Keuschhaltung, Spanking, oder – und das halte ich für den Anfang für das allereinfachste – einfach die Vereinbarung eines kleinen Machtgefälles zwischen Mann und Frau und kleinerer Regeln, die nicht zu tiefe Einschnitte darstellen. Für den Anfang empfehle ich daher allen interessierten Paaren, sich ein oder zwei Aspekte herauszusuchen und diese ganz langsam, vielleicht auch in einem zeitlich begrenzten Rahmen auszuprobieren.

Insbesondere dann, wenn ein Partner sich mehr für das Thema FLR interessiert als der andere, also wenn sich etwa der Mann die Führung der Frau wünscht, diese aber nicht sicher ist, ob sie dem nachkommen kann und will, bietet sich so ein Vorgehen an. Das Ausprobieren einer FLR erhält so eine leicht unverbindliche Note, die es insbesondere dem zögerlichen Part einfacher macht, für sich herauszufinden ob eine FLR das passende ist oder nicht. Auch hier gilt natürlich der Grundsatz, dass man sich nur die Aspekte heraussucht, die einem selbst gefallen. Auch wenn man mitunter bei der Lektüre einschlägiger Webseiten, insbesondere aus dem amerikanischen Raum, den Eindruck gewinnen kann, dass etwa die Züchtigung des Partners (in Amerika sogar soweit „festgelegt“, dass das Versohlen des Partners mit der Haarbürste quasi unabdingbar ist) zwingend zu einer FLR gehört oder ohne Keuschhaltung und Tease and Denial eine Beziehung nicht die Bezeichnung FLR verdient.
Dazu kann ich nur sagen, dass eine Beziehung generell kein Label braucht, um zu funktionieren, der Begriff FLR oder Weiblich geführte Beziehung aber auch kein geschützter Begriff ist und jeder sein Liebesleben so gestalten kann, wie er oder sie bzw. beide zusammen das wollen.

Es ist also durchaus legitim, sich aus dem „FLR-Regal“ einfach mal einen Aspekt herauszugreifen und mit dem Partner für eine Zeit lang auszuprobieren. Wenn ein Aspekt für die gemeinsame Beziehung als passend empfunden wird, kann man es ausbauen und sich so schrittweise dem nähern, was man gemeinhin als FLR bezeichnen würde. Wenn man auf dem Weg dorthin feststellt, dass man nur Teilaspekte wünscht, dann ist das auch in Ordnung.

Wer sich für das Thema „Weiblich geführte Beziehung“ interessiert, aber nicht von Null auf Hundert starten möchte, der kann sich einfach einen Aspekt heraussuchen und – vielleicht erst mal vorübergehend – diesen für sich testen und ausprobieren.

In meiner Artikelsammlung findet Ihr Informationen zu vielen Aspekten, die man selber ausprobieren kann.

Viele Grüße,

Elisabeth Steinhaus

Weiblich_gefuehrte_Beziehung_Amazon

Advertisements

Ein Gedanke zu “Der sanfte Einstieg in eine FLR

  1. Pingback: Verspäteter Neujahrsgruß und neuer Artikel für FLR Einsteiger | FLR Steinhaus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s